Schigebiet Lackenhof am Ötscher/NÖ - Weiterbetrieb gesichert

Die Anfang Dezember 2021 konkret zur Diskussion gestandene und nun doch abgewendete Schließung eines seit den 70er Jahren bestehenden mittelgroßen Schigebietes in Österreich ist ein Sonderfall, der viele Fragen aufwirft. Eine Kurzanalyse der Angebots- und Nachfragesituation sowie der bisherigen Tendenzen in dieser Wintersport-Gemeinde soll entsprechende Informationen liefern.

Ausgangssituation

In der Katastralgemeinde Lackenhof am Ötscher der niederösterreichischen Gemeinde Gaming mit seinen rund 260 Einwohnern (2018; Gaming gesamt: 3.077;Beschäftigte: 1.388) werden derzeit sechs Seilbahn-/Schleppliftanlagen und zwei Förderbänder angeboten, die gesamte stündliche Förderleistung beträgt 8.400 Personen bergwärts. Die Seilbahntransportkapazität-PersHm/h, die beste Kennziffer der Leistungsfähigkeit/Attraktivität eines Schigebietes, beträgt 2,423.646 PersHm/h. Lackenhof zählt nach dem Hochkar (Gemeinde Göstling) zu den führenden Wintersport-Gemeinden Niederösterreichs (insgesamt: 18; Gemeinden mit 3 und mehr SB/SL).

Das Schigebiet bietet 19 Pistenkilometer auf insgesamt 70 ha Schipistenfläche an, die teilweise technisch beschneit werden können. Lackenhof verfügt über die einzige FIS Super-G-Rennstrecke in Niederösterreich.

Im Talbereich stehen den Wintersportgästen fünf Parkplätze für ? PKW, ein Schi-/Snowboard -Verleih, eine Schi-/Snowboardschule zur Verfügung. In der Höhenzone des Schigebietes werden den Schi- und Snowboardfahrern drei Schihütten mit ? Innen- und Terassen-Verpflegsplätzen offeriert.

Ergänzt wird das Alpinangebot mit einem beachtlichen 33 Km langen Loipennetz (neun Loipen), davon 25 Km auch für Skating.

Eine Sesselbahn (Großer Ötscher) steht derzeit auch für Gäste in der Sommersaison für Berg-/Natur-/Bewegungs- und Aussichtserlebnisse in Betrieb.

Die Ötscherlift-GmbH Cie KG war neben der Hochkar Bergbahnen GmbH in der Gemeinde Göstling (6 Sesselbahnen, 2 Schlepplifte) über 20 Jahre mehrheitlich im Besitz der Tiroler Schröcksnadel-Gruppe (60 %), die auch die beiden Betriebe operativ führte. Die Anteile wurden am 21 12 2021 von der NÖ Landesgesellschaft Ecoplus Alpin GmbH (vormals NÖ Bergbahnen-BeteiligungsGmbH.) um insgesamt sechs Mio. Euro übernommen und in ein Bergbahn-Unternehmen gebündelt.

Wettbewerbsstellung

Die Größe des Seilbahnangebotes (Kundenmehrwert) zählt zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren für die Wintersportorte. Die Postion im nationalen und internationalen alpinen Schitourismus kann in grober Form durch eine Bewertung der Wintersportgemeinden nach der Größe des Seilbahnangebotes aufgezeigt werden. 

Mit sechs Seilbahn-/Schleppliftanlagen zählt Lackenhof zu den mittelgroßen Wintersportgemeinden (6-10 Anlagen) mit einer eingeschränkten Wettbewerbs-fähigkeit.

Aktuelles Seilbahnangebot


Anlage                   System   schräge    Höhen-         Förderleistung    Transportkapazität 

                                               Länge   unterschied         Pers/h              PersHm/h


 Großer Ötscher      DSL       1.711        590                   1.299               766.410

 Ötscherbahn         4 SB (1)   1.798        415                  1.797               745.755

 Eibenkogel            4 SB (1)   2.262        188                  2.262               425.256

 Fuchswald 1             SL           827        205                  1.025               210.125

 Fuchswald 2             SL           827        205                  1.025               210.125

 Kälberhalt                SL           210          65                  1.015                65.975


  insgesamt                            5.573      1.668                8.423             2,423.646


 (1) fix geklemmt

 Quelle: BMVIT, Seilbahnstatistik; Stand: 01 01 2021

 

Bewertung des Seilbahn- und Pistenangebotes

Mit Hilfe von Bewertungs-Basisindikatoren bzw. SWOT- Analyse-Indikatoren kann das Schigebiet Lackenhof hinsichtlich Stärken, Schwächen bzw. Defizite anhand einer 5-stufigen Punkteskala bewertet werden. 


1. Ausgangspunkt des Schigebietes (Seeöhe in m): 812

    = ausreichend/bescheiden

2. Pistenfläche: 70 ha

    = ausreichend/bescheiden

3. Pistenfläche beschneibar %: unter 30

    = mangelhaft/ungünstig

4. Seilbahnanlagen: 6

    = ausreichend/bescheiden

5. Schlepplift-Anteil %: 50 

    = befriedigend/durchschnittlich

6. Transportkapazität-TK in Mio.PersHm: 2,42

   = ausreichend/bescheiden

7. durchschnitliche TK/Anlage (ohne Kleinanlage): 471.534 PersHm/h: 

   = befriedigend/durchschnittlich

8. erschlossene Höhenmeter der Sesselbahnen: 1.193 m

    = gut/sehr gut

9. durchscnittliches Alter der Sesselbahnen: 19 Jahre

     = befriedigend/durchschnittlich

10. Transportkapazitär-TK pro ha Piste: 34.624

     = befriedigend/durchschnittlich

 11. Transportkapazität-TK pro Winterbett (Gaming ges.): 1.990

                                                                     Lackenhof:    3.030

       = Gaming gesamt: gut/sehr gut

       = Lackenhof: sehr gut/ausgezeichnet


 

Finanzwirtschaftliche Situation

Eine Bewertung der finanzwirtschaftlichen  Situation bzw. der Ertragskraft (cash flow) des Seilbahnunternehmens ist aufgrund fehlender konkreter Fakten nicht möglich. Informationen über den Verschuldungsgrad (Fremdkapitalanteil)  und die Ertragskraft (cash flow in Prozent des investierten Kapitals) würde eine belastbare Aussage des Lackenhofer Seilbahnunternehmens im Hinblick auf "ertragschwach aber wenig verschuldet", "überschuldet, aber überlebensfähig", "stark gefährdeter Betrieb" oder "wettbewerbsfähiger Betrieb" ermöglichen.

 

Beherbergungsangebot

Im Winter 2018/19 standen in der Gemeinde Gaming 1.218 Gästebetten für Logiergäste zur Verfügung, davon rund 800 oder zwei Drittel in Lackenhof.

Bezüglich der Struktur und Qualität des Gaminger bzw. Lackenhofer Beherbergungsangebotes sind gegenüber dem NÖ Landesdurchnitt erhebliche Unterschiede festzustellen. Während die Hotellerie in NÖ gesamt  71,0 % des Bettenvolumens anbietet, sind es in Gaming/Lackenhof lediglich 56,4 %. Auch das Angebot an Qualitätsbetten (in 5-/4-/3-Sterne Betrieben) ist mit einem Anteil von nur 19,1 % deutlich geringer als der sehr gute NÖ Durchschnitt von 50,4 %.

Eine Angebotsschwäche von Gaming/Lackenhof ist der hohe Anteil der immer schwieriger zu vermarktenden Gästebetten in den 1/2-Sterne Betrieben. Mit 37,3 % ist der Anteil um das 2,8 fache höher (37,3 %) als im NÖ Durchschnitt (13,4 %). Das Angebot in den stark nachgefragten familienfreundlichen mietbaren gewerblichen und privaten Ferienwohnungen/-häusern liegt zwar mit einem Anteil von 15,6 % deutlich über dem bescheidenen NÖ Durchschnitt (8,3 %) aber noch weit unter dem Durchschnittswert Österreichs von 29,8 %. 

  Struktur des Winterbettenangebotes


                                                               Gaming/lackenhof              NÖ gesamt

    Unterkunftsformen                              Betten    in Prozent          in Prozent


      Hotellerie gesamt                                  687          56,4                   71,0

       dav. in 5-/4-/3-Sterne Betrieben          233          19,1                    50,4   

                   1/2.Sterne (1)                            454          37,3                    13,4

     Ferienwohnungen/-häuser                   190          15,6                     8,3

     übrige Unterkünfte                                341          28,0                   27,8


      insgesamt                                           1.218       100,0                  100,0


 (1) inklusive nicht kategorisierter Betriebe

 Quelle: Statistik Austria

 

Auslastung des Bettenangebotes

In der Wintersaison 2018/19 waren die 1.218 Gästebetten in der Gemeinde Gaming/Lackenhof im Durchschnitt nur an 42 Tagen (23 %) belegt, im Sommer 2019 an 43 Tagen. Zum Vergleich: In den 315 Wintersport-Gemeinden Österreichs wurde eine im Durchschitt um mehr als ein Monat längere Auslastung erreicht (76 Belegstage). Die niedrige Auslastung, die sich z.B. gegenüber der Wintersaison 2009/10 nur um fünf Tage erhöhte,  senkt die Ertragskraft der Beherbergungsbetriebe. 

Nachfragestruktur und -entwicklung

Im Tourismusjahr 2018/19 wurden in Gaming/Lackenhof 91.359 Gästenächtigungen erreicht. Mit einem Winternächtigungsanteil von 55,4 % wird hier ein überdurchschnittlich hoher Anteil erzielt. Zum Vergleich NÖ gesamt: 33,1 %.

Die Herkunftsstruktur der Winter- und Sommer-Logiergäste ist sehr unterschiedlich:


                                                    Nächtigungsanteil in Prozent

Herkunft                               Wintersaison 2018/19  Sommersaison 2019 


 Inland                                              40,2                           64,4

 Ausland gesamt                              59,8                          35,6

   davon Deutschlsnd                         2,8                            6,4

   übriges Ausland                             57,0                          29,2 


 Quelle: Statistik Austria 

Mit durchschschnittlich 2,2 Tagen ist die Aufenthaltsdauer der Winter-Logiergäste 2018/19 sehr kurz. Betrachtet man z.B. die 25 Wintersport-Gemeinden Österreichs mit  6 Seilbahn-/Schlepplitanlagen, so verweilten sie dort im Winter 18/19 im Durchscnitt 3,9 Tage.

Winterumsätze und Wertschöpfung im Gesamtreiseverkehr

In der Wintersaison 2018/19  wurde in der Gemeinde Gaming/Lackenhof ein Umsatzvolumen von 6,51 Mio. Euro im Gesamtreiseverkehr erzielt. Die erzielte Werschöpfung/Nettoquote dieses Produktionswertes betrug 3,97 Mio. Euro und zeigt damit den namhaften volks- bzw. regionalwirtschaftlichen Nutzen für die 3.077 Einwohner.

Nachfrageentwicklung

Betrachtet man die langfristige Entwicklung der Winter-Gästenächtigungen in Gaming/Lackenhof so zeigt sich folgendes Bild:


          Wintersaison                       Nächtigungen


        1980/81                                  66.886

  •   1990/91                                  58.887
  •   1994/95                                  59.504
  •   2000/01                                  63.374
  •   2001/02                                  67.950
  •   2002/03                                  68.430
  •   2003/04                                      .
  •   2004/05                                  63.215
  •   2005/06                                  65.516
  •   2006/07 (1)                             44.841 
  •   2007/08                                  51.719
  •   2008/09 (2)                             61.828
  •   2009/10                                  45.935 
  •   2010/11 (2)                             47.718
  •   2011/12 (2)                             48.523
  •   2012/13                                  54.002
  •   2013/14                                  44.496 
  •   2014/15                                  45.644
  •   2015/16                                  45.976
  •   2016/17                                  47.718
  •   2017/18                                  47.451
  •   2018/19 (2)                             50.644
  •   2019/20                                  41.668
  •   2020/21                                       828
    (1) schneearmer Winter
  • (2) schneereicher Winter
  • Quelle: Statistik Austria                                                                             

Wie aus der obigen Übersicht zu ersehen ist, haben sich die Winternächtigungen in Gaming/Lackenhof im Zeitabschnitt 1990/91 - 2018/19 von 58.887 auf 50.644 reduziert (- 14,0 %).

In der Corona Pandemie Saison 2019/20 reduzierte sich die Winternachfrage auf 41.668 Nächtigungen (- 17,7 %; Sommersaison 2020: - 29,0 %), in der Wintersaison 2020/21 auf lediglich 828 Nächtigungen (- 98,0 %).

Irretierend ist, dass in der intensiven öffentlichen Diskussion um die Betriebsschließung der NÖ Tourismuslandesrat in den Medien zietiert wird, dass "...In den vergangenen 30 Jahren sind die Nächtigungen in Niederösterreich um rund 21 Prozent gestiegen, im gleichen Zeitraum sind sie in Lackenhof um 43 Prozent gesunken...". Betrachtet man die Tourismusdaten der Statistik Austria so zeigt sich folgendes belastbares Entwicklungsbild:

 


                                          Nächtigungen   Wintersaison               Veränderung in %

                                               1980/81           1990/91          2018/19             90/91 - 18/19 


Niederösterreich                   1,907.057        2,061.688          2,942.200             + 42,7

Gaming/Lackenhof                     66.884             58.887               50.644             - 14,0

NÖ Wintersport-Gemeinden(1) 471.932           439.422             304.409             - 30,7

übrige Tourismus-Gemeinden 1,435.925        1,622.266         2,637.791            + 62,6


  (1) 18 Gemeinden mit 3 und mehr Seilbahn-/Schleppliftanlagen

  Quelle: Statistik Austria