Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Volker Fleischhacker -ITR

 

Prof. Dr. phil. Volker Fleischhacker

Studium der Geographie, Meteorologie und Geodynamik sowie Ethnologie an der Univ. Wien. Von 1969 bis 1991 Mitarbeiter, Referent und Leiter des Fachbereiches Tourismus und Freizeit im Österreichischen Institut für Raumplanung (ÖIR) in Wien;

1992 Gründung und geschäftsführender Gesellschafter des "Institut für touristische Raumplanug-ITR";

1993/94 Universitäts-Lektor für "Tourismuswirtschaft" an der Technischen Universität Wien (Institut für Finanzwissenschaft und Infrastrukturpolitik-ifip).

Parallel dazu zwischen 1992 bis 1994 auch Geschäftsführer der "Schiland Voralpen GesmbH", Umsetzung des betrieblichen Zusammenschlusses von fünf NÖ-Seilbahnunternehmen mit insgesamt 30 Seilbahn- bzw. Schleppliftanlagen (Lilienfeld/Muckenkogel; Türnitz/Eibl; Annaberg; Puchenstuben/Turmkogel; Mitterbach am Erlaufsee/Gemeindealpe) zum größten Seilbahnunternehmens Niederösterreichs. Modernisierung des gesamten Seilbahn- und Schleppliftangebotes, Verbesserung der Schipistenqualität und -pflege sowie der Verpflegsqualität und -vielfalt in den Schigebieten, Neuverhandlung und Abschluss von nachfragebezogenen Pachtverträgen mit den Grundbesitzern, Errichtung von teil-automatisierten Beschneiungsanlagen, Management Know how Vermittlung der  Betriebsleiter in mehreren Top-Schi-Destinationen in Österreich, gemeinsames Kassen-/Schipass-Karten-/Preissystem, umfangreicher Qualitäts-Schiverleih und -service, Schifahrerbefragungen, Installierung von Panoramakameras in den Schigebieten für  TV Lifebilder im ORF 2, Marketing-/Werbekonzept und -aktionen, Schisaison-Openings u.a.m. (1)

Zwischen 1989 bis 1993 Initiator und auch geschäftsführender Gründungsobmann des "Tourismusverbandes Tullner Donauraum" (20 Gemeinden des Bezirkes Tulln); Errichtung eines  täglich geöffneten Tourismus-Informationsbüros mit zentraler Gästezimmervermittlung, Aufbau einer regionalen Destinations-Struktur, Marketingkonzept und Vermarktung der Region; Konzeption und Realisierung eines regionalen Radwegenetzes, Erstellung eines Regions-Imagefolder mit Gästezimmer-Verzeichnis (Auszeichnung durch das Land Niederösterreich bzw. der NÖ Tourismuswerbung); Nächtigungen TJ 1993/94: 80.000, 2014/15: 140.000).

Von 2002 bis 2013 Lektor an der FH Wien GmbH der WKÖ Wien, Bachelor Studiengang Tourismus-Management, für "Touristische Ökonomie" und "Destinationsmanagement" (2013). (2)

Seit 2008 in der Tourismusforschung und -beratung mit Schwerpunkt Tourismuswirtschaft Österreich als Wissenschaftler  tätig (Institut für touristische Raumplanung - ITR).

2015 Bundesauszeichnung und Verleihung des Berufstitels "Professor" für die wissenschaftlichen Leistungen.

 


 

(1) Bei Rücktritt als Geschäftsführer der Schiland Voralpen erreichten die fünf Seilbahngemeinden im Winter 1994/95 fast 75.600 Gästenächtigungen mit steigender Nachfragetendenz seit der Schiland Voralpen Gründung. Nach Auflösung der Schiland Voralpen GesmbH seitens des Amtes der Niederösterreichischen Landesregierung, Abt. V/4, und der Landesgesellschaft ECO PLUS sowie  anschliessenden Betriebsschliessungen von Sesselbahnen in Türnitz (Winterbetrieb) und jüngst auch in Annaberg (zwei Anlagen) setzte ein gravierender Nachfragerückgang bis zum Winter 2016/17 von -43 % oder -32.100 Winternächtigungen (!!!) ein, der mit sehr spürbaren negativen örtlichen bzw. regionalen ökonomischen Auswirkungen verbunden ist. Verschärft wird diese problematische Entwicklung dadurch, dass sich auch die Sommernächtigungen im Zeitabschnitt 1995 bis 2017 um -28 % oder um fast   -30.000 Sommernächtigungen reduzierten.

Mit der Betriebsschliessung der Liftanlagen in St. Corona nach der Saison 2015/16 setzt das Land Niederösterreich bzw. die Landesgesellschaft NÖBBG ihre "Strategie" der Betriebseinstellungen  konsequent weiter um, zum nachhaltigen Schaden des Wintersport-Tourismus in NÖ.

(2) Infolge einer Erkrankung musste die Vorlesung "Touristische Ökonomie" im SS 2012 zum Teil entfallen. In den folgenden Semestern wurde diese Lehrveranstaltung vom Studiengangsleiter mit drei studentischen Office Administratoren (!!!) auf Basis des vorliegenden bzw. publizierten  Vorlesungs-Skriptums (ohne Wissens/Zustimmung des Autors !) weiter durchgeführt.

Die praxisnahe Lehrveranstaltung "Destinationsmanagement - Einführung und Exkursion", als Schlüsselvorlesung für derzeit erfolgreiche Wettbewerbspostionierungen der vielfältigen Destinationen Österreichs konzipiert bzw. als sehr interessantes und herausforderndes Berufsfeld für die FH Wien-Absolventen näher gebracht - von der Tourismuswirtschaft in Österreich für die regionsspezifischen zukunftsgerichteten Angebots- und Produktentwicklungen mit Serviceleistungen für die Mitgliedsbetriebe / Stakeholder auch benötigt, gesucht bzw. gefordert - , wurde vom Studiengangsleiter ersatzlos gestrichen ( Begründung: "...braucht die Tourismuswirtschaft derzeit und auch in Zukunft nicht..." !!!).

 


 

Publikationen/Studien (Auszug)

Fleischhacker, V., Bernt, D. (1978): Österreichisches Seilbahnkonzept. Teil 1: Konzept, Teil: 2 Grundlagen, Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr

Fleischhacker, V., Bernt, D. (1979): Untersuchung raumbezogener Probleme der Fremdenverkehrsentwicklung im Montafon, Auftraggeber: Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abt. Raumplanung

Fleischhacker, V., Bernt, D. (1982): Nutzungsintensität und Landschaftsbeanspruchung in den Fremdenverkehrsgemeinden Österreichs. 1.Arbeitsabschnitt. Darstellung und Analyse mittels ausgewählter Indikatoren. Schlußbericht, Auftraggeber: Bundesministerium für Handel, Gewerbe und Industrie, Bundeskammer der gewerblichen Wirtschaft

Fleischhacker, V. (1983): Untersuchung raumbezogener Probleme der Fremdenverkehrsentwicklung im Brandnertal. Auftraggeber: Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abt. Raumplanung

Fleischhacker, V (1986): Regionale Beschäftigungseffekte des Fremdenverkehrs im tertiären Sektor in Österreich 1971 und 1981. In: Beiträge zur Bevölkerungsforschung. Festschrift Ernest Troger  zum 60. Geburtstag. Band 1. Verlag Ferdinand Hirt, Wien 1986

Fleischhacker, V. (1987): Niederösterreichisches Fremdenverkehrs(marketing)konzept, Auftraggeber: Amt der NÖ Landesregierung, Abt. V/4

Fleischhacker, V. (1987): Wintererschliessungskonzept Kärnten - WEK, Auftraggeber: Amt der Kärntner Landerregierung, Abt. 20 - Landesplanung

Fleischhacker,V. (1988): Niederösterreichisches Winterfremdenverkehrskonzept, Auftraggeber: Amt der NÖ Landesregierung, Abt. V/4

Fleischhacker, V. (1989): Wintererschließungsprojekt Kleinfragant, Auftraggeber: Amt der Kärntner Landesregierung, Abt. 20 - Landesplanung

Fleischhacker, V. (1989): Bedürftigkeits- und Bedarfsindikatoren zur Beurteilung von Aufstiegshilfenprojekten nach Winterfremdenverkehrsgebieten, Auftraggeber: Österreichische Raumordnungskonferenz (ÖROK)

Fleischhacker, V., Pauer, P. (1990): Entwicklungskonzept Martelltal / Südtirol, Auftraggeber: Autonome Provinz Bozen, Zentralamt für Raumordnung

Fleischhacker, V. (1990): Tourismuskonzept für die Region Melk, Auftraggeber: Fremdenverkehrsverbände Alpenvorland, Melktal, Wachau-Nibelungengau, Yspertal-Weitental, ECO-PLUS

Fleischhacker, V. (1990): The Hotel and Tourism Market Potentially in Vienna, Auftraggeber: NRI- Nomura Research Institute Ltd., Japan

Fleischhacker, V. (1991): Bestandsaufnahme Anthropogene Klimaänderungen. Teilbearbeitung: Auswirkungen auf den Tourismus. In: Akademie der Wissenschaft (1991 bzw. 1993): Bestandsaufnahme Anthropogene Klimaänderungen. Mögliche Auswirkungen auf Österreich - mögliche Maßnahmen in Österreich. Dokumentation, Verlag der österreichieschen Akademie der Wissenschaften

Fleischhacker, V. (1991): Entwicklungs- und Raumverträglichkeitsgutachten Wilder Kaiser - Brixental, Auftraggeber: Seilbahngesellschaften der Ski-Welt Wilder Kaiser Brixental

Fleischhacker, V. (1991): Raumverträglichkeitsprüfung des Tourismusprojekt Eisenerzer Ramsau, Auftraggeber: Bundeskanzleramt, Abt. IV/4 - Regionalpolitik

Fleischhacker, V. (1992): Prüfung eines betrieblichen Zusammenachlusses der Seilbahnunternehmen in Lilienfeld, Türnitz, Annaberg, Josefsberg, Mitterbach, Puchenstuben, Auftraggeber: Amt der NÖ Landesregierung, Abt. V/4 und ECO PLUS

Fleischhacker, V. (1992): Entwicklungs- und Raumverträglichkeitgutachten für das Schigebiet Ischgl - Samnaun, Auftraggeber: Silvretta Seilbahn AG Ischgl, Tirol

Fleischhacker, V. (1992): Entwicklungskonzept Tourismus und Verkehr im Salzkammergut. Beitrag zum Endbericht: Wintertouristische Projekte. Auftraggeber: Bundeskanzleramt, BMWA, BMWV, Land Oberösterreich

Fleischhacker, V. (1994): Raumverträglichkeitsprüfung der zur Diskussion stehenden Erschließungsmaßnahmen im Schigebiet Naßfeld-Sonnenalpe, Auftraggeber: Amt der Kärnter Landesregierung, Abt. 20 - Landesplanung

Fleischhacker, V. (1995): Raumverträglichkeitsprüfung SCS- Erlebniswelt, Abschnitte: Wirtschaft- kommunal und regional; Tourismus und Erholung, Auftraggeber: Shopping Center Planungs- und Entwicklungs Ges.m.b.H.

Fleischhacker, V. (1995): NW-Matra-Region. Generelles Tourismusentwicklungskonzept und Pre-Feasibility-Study für das Wintersportgebiet Galyatetö, Auftraggeber: Komitatsverwaltung Nograd, Umweltministerium der Republik Ungarn und Ungarischer Schiverband

Fleischhacker, V., Pauer, P. (1993): Entwicklungskonzept für die Gemeinde Sarntal /Südtirol, Auftraggeber: Gemeinde Sarntal

Fleischhacker, V., Huber, G., Kohl, M., Pauer, P., Smeral, E. (1993): Touristisches Leitbild Niederösterreich 2001, Auftraggeber: Amt der der NÖ Landesregierung, Abt. V/4

Fleischhacker, V., Pauer, P. (1993): Tourismus- und Verkehrskonzept für die Stadt Maissau, Auftraggeber: Stadtgemeinde Maissau

Fleischhacker, V. (1993): Prüfung des seilbahntechnischen Zusammenschlusses der Schigebiete Planai-Hauser Kaibling und Hochwurzen-Reiteralm. Raumverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit.Auftraggeber: Steiermärkische Landesholding Ges.m.b.H.

Fleischhacker, V., Smeral, E. (WIFO) (1994): Tourismuskonzept für den Donauraum, Auftraggeber: BMWA

Fleischhacker, V., Pauer, P. (1994): Grundlagenstudie zu einem Raumordungskonzept für den Tourismus in Niederösterreich, Auftraggeber: NÖ Landesregierung, Abt. R/2

Fleischhacker, V. (ab 1995): TourismusProfil. Eine Stärken- und Schwächencharakteristik des Ist-Zustandes und der Entwicklungstendenzen des Tourismus für Gemeinden und Destinationen in Österreich

Fleischhacker, V. (1995 und 1997): Gewinner und Verlierer des Sommertourismus in Österreich 1992 bis 1994 bzw. 1994 bis 1996. Eine Analyse der regionalen und lokalen Angebots- und Nachfragefaktoren sowie Erfassung der Erfolgsfaktoren, Auftraggeber: BMWA

Fleischhacker, V. (1996): Strukturanalyse des Kärntner Wintertourismus, Auftraggeber: Amt der Kärntner Landesregierung, Abt. 20 - Landesplanung

Fleischhacker, V. (1996): Halbjahresbericht Wintertourismus. Eine Analyse des Wintertourismus 1992/93 - 1995/96 anhand ausgewählter Indikatoren, Auftraggeber: BMWA

Fleischhacker, V. (1997): Ultrapolis Themenpark Agarta Universe in Vösendorf / Wiener Neudorf. Rahmenbedingungen, Marktpotential, ökonomische Auswirkungen, Problembereiche, Auftraggeber: Shopping Center Planungs- und Entwicklungs Ges.m.b.H

Fleischhacker, V. (1996, 1998, 2001): Kongresstourismus in Österreich. Angebot - Nachfrage - Effekte - Konkurrenzsituation, Auftraggeber: BMWA

Fleischhacker, V. (1995 und 2001): Nationalparks und Tourismus in Österreich. Stellung, Struktur und Tendenzen der Tourismuswirtschaft sowie Perspektiven der Tourismusnutzung in den Nationalparkregionen, Auftraggeber: BMWA

Fleischhacker, V. (1998): Schigebiet Damüls. Analyse des Angebotes, der Nachfrage und der Tendenzen im Zeitraum 1994/95 bis 1997/98, Auftraggeber: Gemeinde Damüls

Fleischhacker, V. Pauer, P., Trimmel, S. (2000): Regionaler Tourismus-Masterplan Stegersbach-Burgenland, Auftraggeber: RMB- Regionalmanagement Burgenland GmbH und oeht- Österreichische Hotel- und Tourismusbank Ges.m.b.H.

Fleischhacker, V. (2000): Grobdarstellung der landschaftsbedingten Tourismuseignung der Gemeinden Österreichs im Rahmen des "Interreg II C-Projektes Let`s Care Method", Auftraggeber: Schabl & Partner OEG GEO Informationswesen

Fleischhacker, V., Pauer, P. (2000): Vorstudie für ein Site-Management-Konzept für Ephesos, Auftraggeber: Österreichisches Archälogisches Institut

Fleischhacker, V. (2001): Zur Lage der Reisebüros in Österreich. Stellenwert, Struktur, Entwicklung, Veränderungstendenzen, Auftraggeber: BMWA

Fleischhacker, V. (2001): Umfang, Entwicklung und Verteilung des Seilbahnangebotes in Österreich. In: Strukturwandel im Berggebiet, BAL-Bundesanstalt für alpenländische Landwirtschaft Gumpenstein

Fleischhacker, V. (2002): Wechselbeziehungen zwischen Raumordnung, Tourismus und Freizeitwirtschaft, Auftraggeber: BMWA

Fleischhacker, V. (2004): Schutzgebietstourismus in Österreich. Ausgangssituation, Tendenzen, Effekte, Auftraggeber: BM für Land- u. Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

Fleischhacker, V. (2004): EU-Förderungen Tourismus in Österreich. Evaluierng der Gemeinschaftsinitiativen LEADER und Interreg, Auftraggeber: BMWA

Fleischhacker, V. (2004): Tourismusmasterplan Flattnitz. Teilbearbeitung: Wintertouristische Ausbaumöglichkeiten und Erfordernisse, Auftraggeber: Entwicklungsagentur Kärnten GmbH

Fleischhacker, V. (2005): Wintererschließungskonzept Kärnten. Evaluierung und Aktualisierung, Auftraggeber: Amt der Kärntner Landesregierung, Abt. 20 -Landesplanung, Tourismus Holding und Kärntner Wirtschaftsförderungsfond

Fleischhacker, V., Formayer, H. (2006): Die Sensitivität des Sommertourismus in Österreich auf den Klimawandel, Projekt im Auftrag StartClim2006 zum Bereich Klimawandel und Sommertourismus

Fleischhacker, V., Formayer, H., Kromb-Kolb, H. , Data Competence (2009): Klimawandel und Reiseverhalten. Grundlagenstudie: Auswirkungen des Klimawandels auf das künftige Reiseverhalten im österreichischen Tourismus - Am Beispiel einer repräsentativen Befragung der österreichischen Urlaubsreisenden, Auftraggeber: BMWFJ

Fleischhaclker, V. (2007-2012): Touristische Ökonomie. Vorlesungs-Skriptum Bachelor-Studiengang Tourismus-Management, 6. Semester, FH Wien der WKÖ Wien, Campus Shop

Fleischhacker, V., Formayer, H., Gerersdorfer Th., Prutsch, A. (2012): Klimawandel und Tourismus in Österreich 2030, Auftraggeber: BMWFJ

Fleischhacker, V. (2013): Destinationsmanagement. Einführung und Exkursion. Mit einer Stärken-Schwächen-Charakteristik der Tourismusstruktur und -entwicklung der im Rahmen der Exkursion besuchten Destinationen Ischgl-Samnaun, Kaprun-Zell am See, Seeboden-Millstätter See, Gesundheits- und Golf-Resort Stegersbach. Vorlesungs-Skriptum Bachelor-Studiengang Tourismus-Management, 6. Semester, FH Wien der WKÖ Wien

Fleischhacker, V. (2015): Tendenzen des Sommertourismus in Österreich. Angebots- und Nachfragestrukturen spezifischer Nachfragesegmente 1996 bis 2014; ITR-Arbeitsbericht 1/2015

Fleischhacker, V. (2015): Tendenzen des Wintersporttourismus in Österreich. Angebots- und Nachfragestrukturen in den Wintersportgemeinden 1995/96 bis 2014/15; ITR-Arbeitsbericht 2/2015

Fleischhacker, V. (2016): Der Sommertourismus in Österreich 2015 - Tendenzen der Nachfragesegmente; ITR-Tourismusreport 1/2016

Fleischhacker, V. (2016): Aktuelle Nachfragetrends im Wintersporttourismus in Österreich; ITR-Tourismusreport 2/2016

Fleischhacker, V. (2017): Der Sommertourismus 2016 in Österreich - Tendenzen der Nachfragesegmente; ITR-Tourismusreport 1/2017

Fleischhacker, V. (2017): Die Wintersaison 2016/17 in Österreich. Bedeutung, Strukturen und Tendenzen des schneegebundenen Wintersporttourismus; ITR-Tourismusreport 2/2017

Fleischhacker, V. (2018): Die Wintersport-Destinationen Österreichs 2016/17. Nachfrage-/Angebotsstrukturen und Tendenzen; ITR-Tourismusreport 1/2018 

Fleischhacker, V.(2018): Der Sommertourismus in Österreich 2017. Tendenzen der  Nachfragesegmente. ITR-Tourismusreport 2/2018

Fleischhacker, V. (2018): Schi Alpinfahrer-Markt Europa 2017. Ein Überblick der Länder Europas. ITR-Tourismusreport 3/2018

Fleischhacker, V.(2018): Das Seilbahnangebot Österreichs 2017/18. Struktur, Entwicklung, Effekte. Ein Überblick nach Bundesländern. ITR-Tourismusreport 4/2018

Fleischhacker, V. (2018): Schnee-/Eisgebundene Wintersportarten/-formen. Ein aktueller Überblick. ITR-Tourismusreport 5/2018

Fleischhacker, V. (2018): Klimawandel und Tourismus in Österreich 2030. In: Sport- und Gesundheitstourismus 2030. Wie die "Generation plus" den Markt verändert. Hrsg.: Pamela Heise und Michaela Axt-Gadermann, Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg, Deutschland. Springer Gabler Fachmedien, Wiesbaden 2018

Fleischhacker, V. (2018): Die Wintersaison 2017/18 in Österreich. Bedeutung, Stellung und Tendenzen des schneegebundenen Wintersporttourismus. ITR-Tourismusreport 6/2018

Fleischhacker, V. (2018): Analyse  der Wettbewerbsstärke der Wintersportgemeinden/-destinationen Österreichs; ITR-Tourismusreport 7/2018 (in Ausarbeitung)

Fleischhacker, V. (2018): Klimawandel und Wintersporttourismus in Österreich 2030; ITR-Tourismusreport 8/2018